Sprache wählen

  • Deutsch
  • English
  • Français
  • Italiano
  • Español
  • Русский
Max Holder GmbH

Menü

Innovative Flughafenfahrzeuge: Die Multifunktions-Geräteträger von HOLDER

11. Oktober 2011

Mit der neu entwickelten C-Reihe und dem bewährten S 990 stellt die Max Holder GmbH im Oktober 2011 auf der inter airport Europe in München Multifunktions-Geräteträger im Leistungsbereich von 50 bis 92 PS vor. Die Kombination aus Qualität, Vielseitigkeit, Wendigkeit und Komfort machen die Fahrzeuge aus dem Hause Holder zu Alleskönnern im Ganzjahreseinsatz: beim Kehren, Mähen, Schneeräumen und Transportieren.

 

Die von Holder erfundene Knicklenkung bietet dabei nützliche Vorteile im Praxiseinsatz: absolute Spurtreue auch bei Kurvenfahrten, beste Wendemanövrierfähigkeit und ein minimaler Wendekreis. Zusammen mit dem permanenten Allradantrieb, den vier gleich großen Rädern und dem Holder-Radlastausgleich ergeben sich somit sehr hohe Zug- und Schubleistungen, beste Traktion und optimale Bodenschonung. Bei stufenlos regelbaren Transportgeschwindigkeiten von bis zu 40 km/h stellen Anfahrts- und Transportwege kein Problem dar. Außerdem steht für jeden Einsatz die individuell passende Fahrstufe zur Verfügung.

 

Die C-Reihe: Komfort und Maße auf Top-Niveau

 

Ob mit 1- oder 2-Mann-Kabine – mit den gefederten Achsen bietet diese Geräteträger-Generation einen völlig neuen Fahrkomfort, wie er bisher nur von größeren Fahrzeugen bekannt war. Durch die Absorption von Schwingungen und Stößen werden das Fahrzeug und vor allem der Fahrer geschont. Darüber hinaus profitiert der Fahrer von der komfortablen und ergonomisch gestalteten, auf Silent-Blöcken gelagerten Kabine.

 

Die Gesamthöhe kann bei der Version mit 1-Mann-Kabine variiert werden. Bei einer minimalen Fahrzeughöhe von knapp unter zwei Metern kann das Fahrzeug somit auch durch Unterführungen fahren und in Tiefgaragen oder Parkhäusern für Reinigungs-Aufgaben eingesetzt werden.  Für die Typen C 250 / C 270 ist je nach Bereifung eine Gesamtaußenbreite ab 110 cm möglich, so dass auch schmale Wege und beengte Platzverhältnisse kein Problem darstellen. Die zweisitzige Variante C 350 / C 370 verfügt über einen vollwertigen zweiten Sitzplatz, sodass der Beifahrer während eines Arbeitseinsatzes sitzen bleiben bzw. während des maschinellen Einsatzes zusätzliche manuelle Arbeiten ausführen kann. 

 

Der Gerätewechsel kann an allen Anbauräumen ohne Werkzeug von nur einer Person vorgenommen werden. Besonderen Komfort bieten darüber hinaus die hydraulisch kippbare Kabine und die werkzeuglos schwenkbaren Hydraulik- und Kraftstofftanks des neuen Kommunalfahrzeugs. Die rechte Kabinentür ist als Serviceöffnung und Notausstieg konstruiert, wodurch ein direkter Zugriff auf Wischwasserbehälter, Filter und elektrische Anlagen möglich ist. Alle täglichen Servicearbeiten sind außerdem mit aufgebautem Zubehör möglich. 

 

Der S 990: Wenn die Einsätze härter werden

 

Mit seinen 92 PS, einer Außenbreite ab 124 cm und Hubkräften von bis zu 2700 kg ist der S 990 die leistungsfähigste Schmalspurmaschine unter den kommunalen Geräteträgern. Das macht ihn zum idealen Fahrzeug für die Schneeverladung am Flughafen. Aber auch alle anderen Winter- und Sommerdienstaufgaben stellen dank seiner starken Leistungshydraulik mit bis zu 120 l/min und den drei Anbauräumen kein Problem dar. Große Flächenleistung und hohe Zuladungen sind beim S 990 garantiert und ermöglichen lange Arbeitszeiten unter härtesten Einsatzbedingungen.

 

Der S 990 verfügt außerdem über zwei unterschiedliche Antriebskonzepte. Der Dual Drive wechselt bei einer Fahrtgeschwindigkeit ab 26 km/h vom hydrostatischen Fahren in einen mechanischen Antrieb. Diese Antriebsoptimierung sorgt automatisch für Verbrauchs- und Fahrgeräuschreduzierung.

 

Die großzügige, ergonomisch gestaltete Kabine des S 990 ist ein bequemer Ganztagesarbeitsplatz für alle vier Jahreszeiten. Aus der Kabine hat der Bediener freie Sicht auf die Anbaugeräte. Das höhenverstellbare Lenkrad, eine variable Sitzposition sowie hervorragende Beinfreiheit ermöglichen einen ermüdungsarmen  Arbeitstag. Über die sinnvoll gegliederte Bedienkonsole mit übersichtlicher Folientastatur und frei programmierbarem Joystick lassen sich alle Funktionen schnell und exakt bedienen.