Max Holder GmbH

Menü

Städte & Gemeinden

Holder Kommunalfahrzeuge begegnen den täglichen Herausforderungen von Städten und Gemeinden mit echter Multifunktionalität und höchstem Komfort – 365 Tage im Jahr.

Holder Kommunalfahrzeuge in Städten und Gemeinden

Mit Holder Kommunaltechnik als Ganzjahresprofi im Einsatz

In welchem Zustand eine Stadt sich ihren Bewohnern präsentiert, entscheidet sich nicht zuletzt im örtlichen Bauhof. Von dessen personeller und maschineller Ausstattung hängt es ab, ob Wege sauber, Grünflächen gepflegt und Straßen sicher sind – an 365 Tagen im Jahr. Ohne multifunktionale Systemfahrzeuge lässt sich diese Herausforderung heutzutage nicht mehr wirtschaftlich bewältigen. Als echte Allrounder leisten kommunale Geräteträger vielseitige Arbeiten wie Schnee schieben, Gras mähen, Plätze kehren oder Laub sammeln, zudem können sie Geräte und Material transportieren.

Holder Kommunalfahrzeuge sind dafür wie geschaffen: Unser leistungsstarkes und vielseitiges Fahrzeugprogramm von 45-130 PS und das breite Angebot an Anbaugeräten garantieren maximale Einsatzflexibilität bei den Kernaufgaben Winterdienst, Kehren, Reinigung, Grünpflege, und Wildkrautbeseitigung. Heute Kehrmaschine – morgen Winterdienstfahrzeug? Das breite Spektrum an Ausstattungs- und Individualisierungsoptionen ermöglicht es, den Fuhrpark auf unterschiedlichste Einsatzzwecke im Ganzjahreseinsatz auszurichten.

Auch in Bezug auf die Antriebstechnologien bietet Holder seinen Kunden die Möglichkeit, bei der Holder X-Reihe, bedarfsorientiert zwischen Benzin- und Dieselmotoren zu wählen. So können Städte und Gemeinden in Zeiten von geltenden Dieselfahrverboten schon heute mit gutem Beispiel „vorausfahren“.

Multifunktion der kommunalen Holder Geräteträger
Holder Multifunktionsfahrzeuge verfügen über zahlreiche flexible Anbauräume und Anbaumöglichkeiten

Die Holder-typische Knicklenkung und kompakte Abmessungen sorgen für kleinste Wendekreise und beste Gehweg- und Tiefgaragentauglichkeit. Die Fahrer freuen sich über den hohen Bedien-, Arbeits- und Sitzkomfort – modellabhängig auch in modernen 2-Mann-Kabinen, die für den Arbeitseinsatz zugelassen sind. Drei Anbauräume, präzise Arbeitsleistung sowie hohe Reichweite und Geschwindigkeit sorgen bei Holder für ein Plus an Produktivität und Effizienz. Und das für viele Jahre – denn die Zuverlässigkeit unserer Kommunalfahrzeuge ist sprichwörtlich. Aufgrund intuitiver Bedienkonzepte sind die Einlernzeiten kurz, dasselbe gilt für die Rüst- und die Wartungszeiten.

Genauso unkompliziert wie das Handling gestaltet sich der Beschaffungsprozess: Neben Kauf bieten wir Kommunen eine Reihe attraktiver Miet- und Finanzierungsmodelle zur flexiblen Deckung ihres Bedarfs an. Dazu kommt das vielleicht leistungsfähigste Serviceangebote am Markt: Ein flächendeckendes Netz an Vertriebs- und Servicepartnern, schnelle Ersatzteilversorgung und weltweite Servicebereitschaft gewährleisten eine hohe Fahrzeugverfügbarkeit.

Holder ist zuhause, wo der Winter daheim ist

Holder Kommunalfahrzeug im Winterdienst

Für den Winterdienst in schwierigem und steilem Gelände braucht man robuste, zuverlässige und leistungsstarke Fahrzeuge. Holder Geräteträger sind hier voll in ihrem Element: Bis zu 130 PS, Allradantrieb, Knicklenkung, Radlastausgleich, Differentialsperre und mechanische Zapfwelle sorgen für beste Traktion, extreme Steigfähigkeit, hohe Zugkräfte und maximale Leistung bei HeavyDuty-Anwendungen. Die ausgereifte Fahrzeugtechnik und unsere kompetenten Servicepartner vor Ort minimieren Standzeiten und stellen eine hohe Einsatzbereitschaft für den Winterdienst sicher. Für lange Einsätze und tiefe Temperaturen gibt es eine Extraportion Komfort: Ausstattungsmerkmale wie Sitzheizung, Klimaanlage und beheizbare Frontscheibe machen die Arbeit in der optimal wärmegedämmten Komfortkabine selbst bei arktischen Temperaturen angenehm – und den Holder unterm Strich zum bevorzugten Kommunalfahrzeug in schneereichen Bergregionen und Wintersportgebieten.

 

Einsatzbereiche

Gehwege, Gassen, Straßen, Plätze, städt. Parkanlagen, Grünflächen, Sportplätze, Wohngebiete, Bushaltestellen, öffentl. Einrichtungen, Radwege, Friedhöfe, Langlaufloipen, (Winter-)Wanderwege

Unsere Kommunalfahrzeuge in der Praxis